14.06.2017

Ausbildungsdienst des Technischen Zuges im Juni

Die Bergungs- und Fachgruppen des THW-Ortsverbandes Köln Nord-West trainierten Rettungsmethoden, verschiedene Möglichkeiten zur Beleuchtung von Einsatzstellen und Techniken zur Verbindung von Rohrleitungen.

Zu Beginn frischten die beiden Bergungsgruppen ihre Kenntnisse zu den fünf Phasen der Bergung auf. Anschließend wurde an verschiedenen Stationen die Handhabung des Spineboards, Einbinden auf die Krankentrage und Ablassen eines Schleifkorbes mittels Vier-Mann-Methode geübt. Ebenso wurde der Aufbau und Nutzung der schiefen Ebene geübt, mit deren Hilfe man verletzte Personen mit Leiterteilen aus Höhen retten kann. Das erlernte Wissen wurde daraufhin in einer Einsatzübung gefestigt und anschließend ausgewertet.

Am Vormittag festigte die Fachgruppe Infrastruktur den sicheren Umgang mit dem Einsatz-Gerüstsystem. Am Nachmittag ging es darum Rohrleitung durch verschiedene Methoden abzudichten, hierbei kamen unterschiedliche Arten von Schellen und Stopfen zum Einsatz. Auch wurde das Anbohren von Rohrleitungen unter Druck probiert, um die Verbindung zu Abgängen oder Einspeisungen zu ermöglichen.

Mit den Themen Licht, lichttechnische Größen sowie Lampenarten hat sich die Fachgruppe Beleuchtung beschäftigt. Nach einer kurzen Theorieeinheit wurden verschiedene Lichtpunkte mit unterschiedlichen Leuchtmitteln aufgestellt und eine Messung durchgeführt. Durch ein spezielles Messgerät kann die Beleuchtungsstärke in Lux auf einer Fläche festgestellt werden um ausreichende Helligkeit zum arbeiten fest zu stellen. Als Abschluss des Tages galt es dann einen Einsatzort schnellstmöglich ausreichend auszuleuchten.

Bilder: Julia Groppe, Fabian Grundler
Text: Fabian Grundler


Alle Rechte für diese Bilder liegen beim THW Köln Nord-West. Die Bilder dürfen nicht ohne Zustimmung des THW Köln Nord-West veröffentlicht, vervielfältigt oder anderweitig kopiert werden. Gerne stellen wir Bildmaterial für Medienzwecke zur Verfügung.