22.12.2012

THW Köln bereitet sich auf Weihnachtshochwasser am Rhein vor

Drei Bergungsgruppen des Technischen Hilfswerks Köln bauten am Samstag vor Weihnachten am Rheinufer Teile der Hochwasserschutzwand auf.

Zwischen Heumarkt und Rheinauhafen schlossen die 25 ehrenamtlichen THW-Helferinnen und -Helfer sieben Hochwasserschutztore und errichteten zwischen Dom und Bastei aus Aluminium-Stützen sowie Aluminium-Lamellen, so genannten Dammbalken, ein mehr als 100 Meter langes Teilstück der Schutzwand.

Am Samstag, 22. Dezember, gegen 17 Uhr betrug der Rheinpegel zwar nur 6,44 Meter. Aber über die Weihnachtsfeiertage kann ein Anstieg des Wasserstands auf deutlich mehr als sieben Meter nicht ausgeschlossen werden. Deshalb wurden an verschiedenen Stellen auf Kölner Stadtgebiet vorsorgliche Schutzmaßnahmen eingeleitet. Am Aufbau der Schutzwand waren am Samstag Einheiten aus Köln Nord-West, Köln-Ost und Köln-Porz beteiligt.

THW Köln-Ost
THW Köln-Porz

Text und Bilder: Michael Kretz, THW Köln


(Alle Rechte für diese Bilder liegen beim THW Köln. Die Bilder dürfen nicht ohne Zustimmung des THW Köln veröffentlicht, vervielfältigt oder anderweitig kopiert werden. Gerne stellen wir Bildmaterial für Medienzwecke zur Verfügung.)