10.02.2013

THW-Einsatzkräfte unterstützen die Sanitätskräfte im Kölner Karneval

Rund 50 ehrenamtliche Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks (THW) waren an Weiberfastnacht in Köln für die Sanitätsdienste im Einsatz. In der Kölner Altstadt unterstützten die THW-Helferinnen und -Helfer wie in den vergangenen Jahren die Hilfsorganisationen, die unter Leitung der Johanniter Unfallhilfe (JUH) arbeiteten.

Die THW-Einsatzkräfte aus den Ortsverbänden Köln Nord-West, Köln-Ost, Köln-Porz, Bergisch Gladbach, Brühl und Leverkusen versorgten kleinere Verletzungen und transportierten Jecke zu den Unfallhilfsstellen. Außerdem bauten sie beheizte Zelte für die Hilfsorganisationen auf, leuchteten mit drei Lichtmasten Unfallhilfsstellen aus und standen für kleinere Reparaturen und Hilfeleistungen in Bereitschaft.

Zusätzlich sind von Weiberfastnacht bis Karnevalsdienstag täglich bis zu drei THW-Fahrzeuge der Ortsverbände Köln Nord-West und Köln-Porz für die JUH im Einsatz. Im Schichtdienst transportieren sie Material sowie Verpflegung und übernehmen für die Sanitätsdienste Fahrten zum Personalaustausch.

Auch während des Rosenmontagsumzugs am 11. Februar werden rund 20 THW-Einsatzkräfte in der Kölner Altstadt die JUH als so genannte Tragehilfen unterstützen.

Johanniter Unfallhilfe
THW Brühl
THW Köln-Porz
THW Köln-Ost
THW Bergisch Gladbach
THW Leverkusen

Text und Bilder: Michael Kretz, THW Köln


(Alle Rechte für diese Bilder liegen beim THW Köln. Die Bilder dürfen nicht ohne Zustimmung des THW Köln veröffentlicht, vervielfältigt oder anderweitig kopiert werden. Gerne stellen wir Bildmaterial für Medienzwecke zur Verfügung.)