23.02.2015

Technische Hilfe für Notunterkunft in Köln-Riehl

Täglich muss das Land Nordrhein-Westfalen neue Flüchtlinge aufnehmen und die Unterkünfte reichen seit längerem nicht mehr aus. Deshalb wurde durch die Kölner Johanniter Unfallhilfe (JUH) an Karneval kurzfristig eine weitere Notunterkunft in Köln-Riehl eingerichtet. Das THW Köln Nord-West unterstützte die Johanniter Unfallhilfe beim Herrichten des Gebäudes.

Fünf THW-Einsatzkräfte leisteten am Rosenmontag auf dem Parkplatz des ehemaligen Verwaltungsgebäudes technische Hilfe, damit die neuen Bewohnerinnen und Bewohner das Gebäude nutzen können. Die Notunterkunft bietet Platz für bis zu 150 Flüchtlinge. Im Auftrag der JUH lieferten THW-Einsatzkräfte während der Karnevalstage auch drei Mal täglich Verpflegung in die Notunterkunft.

Johanniter Unfallhilfe

Text und Bilder: Michael Kretz, THW Köln


(Alle Rechte für diese Bilder liegen beim THW Köln. Die Bilder dürfen nicht ohne Zustimmung des THW Köln veröffentlicht, vervielfältigt oder anderweitig kopiert werden. Gerne stellen wir Bildmaterial für Medienzwecke zur Verfügung.)