15.02.2017

Hilfeleistung zur Räumung einer Hanfplantage

Bei der Räumung einer illegalen Hanfplantage in Köln-Zollstock leistete das THW technische Hilfe für die Polizei

Die Fachgruppen Infrastruktur und Elektroversorgung des THW Ortsverbandes Köln Nord-West wurden auf Anforderung der Polizei tätig, um beim Abbau zweier Hanfplantage in Köln-Zollstock und Euskirchen zu unterstützen. Die Hanf-Plantagen waren am Vormittag von der Kriminalpolizei Euskirchen und der Kölner Polizei entdeckt worden.

Gegen 14 Uhr nahmen 9 Helferinnen und Helfer die Arbeit vor Ort auf und verluden die bereits sichergestellte Ausrüstung aus der ersten Lagerhalle. In der zweiten Lagerhalle wurde die elektrische Installation durch Helfer der Gruppe Elektroversorgung fachmännisch abgeschaltet, da diese nicht den geltenden Sicherheitsanforderungen entsprach. Gemeinsam mit der Polizei wurden dann die übrigen Hanfpflanzen und Gerätschaften, wie Wärmelampen und Lüftungstechnik, verladen und abtransportiert. Um die große Menge an sichergestelltem Material zu bewältigen, wurde das THW Leverkusen nachalarmiert. Beide Ortsverbände waren bis in die späten Abendstunden im Einsatz und transportierten für die Polizei die Beweismittel zur Aufbewahrung nach Schleiden.

 

Text und Bilder: Julia Groppe, Anja Wurth, Fabian Grundler, THW Köln Nord-West


Alle Rechte für diese Bilder liegen beim THW Köln Nord-West. Die Bilder dürfen nicht ohne Zustimmung des THW Köln Nord-West veröffentlicht, vervielfältigt oder anderweitig kopiert werden. Gerne stellen wir Bildmaterial für Medienzwecke zur Verfügung.